Home / Kultur / Barcelonas Kultur / Sitges: Museum Maricel
Museum Maricel

Sitges: Museum Maricel

Das künstlerische Bauwerk Maricel wurde zwischen 1910 und 1918 von Miquel Utrillo erbaut. Das Gebäude wurde für den Amerikaner Charles Deering errichtet, der ein zu Hause für alle seine Bedürfnisse und seine Kunstwerke haben wollte. Der Ort wurde als Krankenhaus genutzt und dann in einen Wohnsitz umgebaut. Deering war immer noch nicht vollkommen zufrieden, also erwarb er alle Fischerhäuser in der Umgebung. Er wollte, dass seine Kunstwerke ein zu Hause finden, welches ihnen gerecht wird. Durch die Renovierung wurde das Image der gesamten Nachbarschaft geändert. Utrillo ließ sich dabei von Cau Ferrat und Can Llopis inspirieren, welches zwei Gebäude und zugleich Museen in Sitges sind.

Finde jetzt deine Unterkunft!

Die Kunstsammlung, die erst im Haus ausgestellt wurde und ihren Fokus auf zum größten Teil hispanischen Künstler legt, wurde auch in den ehemaligen Fischerhäusern ausgestellt. Die Berühmtesten Stücke davon haben gotischen Ursprung und Künstler wie El Greco, Vicente Lopez, Viladomat und Goya sind vertreten. Die modernistischen Stücke wurden von Ramon Casas, Regoyos, Santiago Rusiñol sowie moderne Skulpturen von Enric Casanovas oder Gustave Violet und vielen mehr angefertigt. Nach vielen Jahren wurde Charles Deering Sitges “Adoptiv Sohn”, danach verließ er wegen einer Unstimmigkeit mir Utrillo Sitges im Jahre 1921. Damit wurde die Kunstsammlung teilweise an das “Art Institute of Chicago” gespendet. Der andere Teil blieb in Deerings Familienobhut. Andere Stücke wurden zum “Castle de Tamarit gebracht, welches Deering im Jahre 1916 übernahm. Danach wurde das Museum Maricel für andere Dinge genutzt, bis der Museums Ausschuss von Sitges es mietete, um die Cau Ferrat Museums Ausstellung zu erweitern. Im Jahre 1954 wurde der Komplex dem Rathaus verkauft und im Jahre 1969 wurde Charles Deerings Residenz der Ausstellungsort für die von Dr. Jesus Perez-Rosales gespendete Kollektion.

Heutzutage, zeigt das Museum Kunstwerke aus dem 10. bis hin zum 20. Jahrhundert. Dabei ist man auf die Kollektion von Dr. Perez-Rosales und die der Stadt stolz. Die Kunstwerke von Dr. Jesus wurden noch nie zuvor veröffentlicht, dies wurde von den Familien der Künstler möglich gemacht. Der ganze Komplex besteht aus dem Muesum Maricel, Can Rocamora, welches das Maricel und Cau Ferrat verbindet, Palau Maricel, im Vordergrund der anderen Gebäude, Biblioteca Popular Santiago Rusiñol, eröffnet im Jahre 1936, und dem Arxiu Històric de Sitges im Untergeschoss.

Das Museum Maricel ist heutzutage an dem Ort, wo Charles Deering einst gelebt hat. Es beinhaltet mehr als 3000 verschiedenen Stücken aus verschiedenem Material und verschiedenem Ursprungs wie zum Beispiel: romanische Wandmalereien, gotische Malerei, Schnitzereien aus der Renaissance, modernistische und novocentische Skulpturen, Leinwänden sowie viele Gemälde und antike Möbelstücken.

Featured Image: Maria Rosa Ferre cc

 

Unterkunft in Sitges

Sehen Sie alle

ein Kommentar schreiben

Your email address will not be published.

Geschrieben von: Barcelona-Home

Barcelona-Home

On our platform clients can find any kind of accommodation starting from shared apartments or student rooms, vacation rentals, monthly or yearly rentals, villas as well as properties for sale.

culture-barcelona-de kultur museen sehenswurdigkeiten-in-barcelona

Unterkunft Barcelona


Scroll To Top